Wichita – Air Capital of the World

Wichita Network

Wichita – Air Capital of the World header image 3

Persönlichkeiten von Wichita

Es gibt eine ganze Reihe von Persönlichkeiten, die mit der Stadt Wichita im US-Bundessstaat Kansas in enger Beziehung stehen.
Da wäre der amerikanische Politiker Robert Gates. Gates war früher ein Mitarbeiter des amerikanischen Geheimdienstes CIA und von 1991 bis 1993 sogar dessen Direktor. Danach wechselte Gates als Professor an die Universität von Texas A&M, wobei er auch hier von 2002 bis 2006 die führende Position als Universitätspräsident bekleidete. Obwohl Gates offiziell als parteilos gilt, ernannte ihn 2006 der amerikanische Präsident George W. Bush zum Verteidigungsminister der von den Republikanern geführten Regierung. Auch unter seinem Nachfolger Barack Obama von den Demokraten behielt Gates den Posten als US-Verteidigungsminister.
Eine weitere bekannte Persönlichkeit ist die Schauspielerin Kirstie Alley. Kirstie Alley machte 1982 zuerst als Lieutnant Saavik in „Star Trek II: Der Zorn des Khan“ auf sich aufmerksam. Ab 1985 spielte sie in der TV-Produktion „Fackeln im Sturm“ eine weiße Frau, die sich für die Rechte der Schwarzen einsetzt. Später übernahm Alley auch die weibliche Hauptrolle in der preisgekrönten Fernsehserie „Cheers“ und spielte an der Seite von John Travolta in den drei Filmen der Kinoreihe „Kuck Mal, Wer Da Spricht“. Seit Mitte der 1990er Jahre fällt sie allerdings mehr durch ihr Übergewicht und fehlgeschlagene Diäten als durch ihr schauspielerisches Können auf.
Ebenfalls weltbekannt als Schauspielerin war die 1952 verstorbene Hattie McDaniel, die in der Rolle der Mammy in „Vom Winde Verweht“ so überzeugte, dass sie dafür als erste schwarze Schauspielerin den Oscar als beste Nebendarstellerin gewann. Dies war jedoch ihre einzige große Rolle.
Ebenso bekannt ist in Hollywood der Kameramann Jeffrey L. Kimball, der unter anderem Kinohits wie „Top Gun“, „Beverly Hills Cop II“ oder „Mission: Impossible II“ mit ihren eindrucksvollen Bildern zum großen Erfolg verhalf.
Aus dem Bereich Musik ist wohl Joe Walsh, der Gitarrist der Rockband „The Eagles“, die bekannteste Persönlichkeit. Walsh gilt als einer der weltbesten Slide-Gitarristen und hatte maßgeblichen Anteil am Erfolg des Albums „Hotel California“, dessen gleichnamige Single noch heute im Radio rauf und runter gespielt wird.
Bei den Sportlern ragt vor allem der in den USA zum Superstar gewordene Football-Spieler Barry Sanders heraus. Barry Sanders war als Running Back (Ballträger) der Star der Detroit Lions in den 1990er Jahren. So wurde er für seine Leistungen ins „1990s All-Decade Team“ gewählt, war 1997 zusammen mit Brett Favre MVP (wertvollster Spieler) der NFL und ist einer von nur sechs Spielern, der jemals in einer Saison über 2.000 Yards erlaufen hat.